Unser Engagement. Otto Schiffarth Grauwacke-Natursteinwerk - Otto Schiffarth Grauwacke-Natursteinwerk

Direkt zum Seiteninhalt

Nachhaltigkeit und Ökologie



Naturwerkstein ist ein im Laufe von Jahrmillionen gewachsenes Material und findet sich als Baustoff nahezu fertig in der Natur.
Für seine Herstellung ist keine Energie notwendig. Lediglich bei der Gewinnung und Bearbeitung wird Energie verbraucht.
 
 
Der Abbau im Steinbruch erfolgt materialschonend ohne große Sprengungen.
Nicht verwendeter Abraum wird unmittelbar zur Verfüllung abgebauter Teile des Steinbruchs eingesetzt.

Als natürlicher Baustoff enthält Naturstein keinerlei Schadstoffe.
Naturstein benötigt keine chemischen Hilfsstoffe oder Schutzanstriche.

Auch im Brandfall setzt Naturstein keine gesundheitlichen Stoffe frei. Er ist unbrennbar und entspricht der Baustoffklasse A nach DIN 4102.

Die Verwendung lokaler Natursteine dient der Vermeidung unnötiger Transporte und fördert landschaftsgebundene Bauweisen.

Soziales Engagement



Als traditionelles Unternehmen fühlen wir uns mit der Gemeinde Lindlar und der Region verbunden.
Daher helfen wir gerne ortsansässigen Institutionen,
wie z. B. Vereinen und Schulen oder dem LVR-Freilichtmuseum Lindlar in Form von Materialspenden, Sponsoring und Aktionen.
Bundesweiter Vorlesetag. Ungewöhnlicher Vorleseort im Steinbruch Schiffarth vor der Kulisse von Grauwacke-Rohblöcken.

Projektgemeinschaft



Wir sind Mitglied in der Projektgemeinschaft “’Bergische Grauwacke - Vielfalt erleben!”, einer gemeinsamen Initiative von regionalen Steinbruchbetrieben sowie der Gemeinde Lindlar.
Zurück zum Seiteninhalt